Warum Scrum-Teams oft ihr Sprintziel nicht erreichen

Warum erreicht das Team das Sprintziel nicht? Diese Frage stellte mir ein befreundeter Scrum Master vor kurzem. Das Problem war, dass sein Team Sprint für Sprint die vereinbarten Sprint-Ziele nicht erreichte. Eine Frage, die jedoch nicht so einfach zu beantworten ist, denn die Ursachen können zahlreich sein und um zu einer Aussage zu kommen, muss... Weiterlesen →

Das Manifest zur digitalen Transformation

Schaffung von Mehrwert durch neue digitale Produkte statt Digitalisierung alter Produkte Neue digitale Geschäftsmodelle statt alte digitalisierte und automatisierte Geschäftsprozesse User- und kundenzentrierte digitale Transformation statt unternehmenszentrierter Digitalisierung flache dynamische Organisation in Teams über stark hierarchische Aufbauorganisation agiles erarbeiten statt plangetriebenes abarbeiten ausprobieren über planen Selbstorganisiertes Arbeiten nach Zielen statt engmaschig geführten und reportingreichen delegieren... Weiterlesen →

Planning Poker

In agilen Umsetzungsmethoden schätzen Teams anders als in konventionellen Methoden, denn es geht hier, neben dem Ziel eine möglichst gute Schätzung zu machen, auch darum einen Konsens im Team herzustellen. Eine der beliebtesten Methoden um dies zu erreichen ist der Planning-Poker. Dieser Artikel beschreib Was Planning-Poker ist Wofür Planning-Poker eingesetzt wird Welche Wissenschaftlichen Gedanken hinter... Weiterlesen →

Design-Thinking, agile Entwicklung, Lean-Startup, Chang-Management, Growth-Hacking – Die 5 wichtigsten Methoden für die Digitalisierung

Digitalisierung oder noch genauer die digitale Transformation ist eine große Herausforderung für etablierte Mittelstands- und Industrieunternehmen. Meist sind Digitalisierungsprojekte sehr komplexe, interdisziplinäre und die Fachabteilung übergreifende Change-Projekte, mit drastischen Änderungen von neuen Geschäftsmodellen oder Entstehung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Bildung von „internen Startups“. Bei diesen Herausforderungen, Veränderungen und großen Auswirkungen ist es nicht verwunderlich,... Weiterlesen →

Product-Owner müssen gut „Nein sagen“ können und klare Aussagen treffen.

Klare Aussagen treffen und „Nein-Sagen“ können das sind zwei Hauptanforderungen die ein gute Product-Owner können sollte. Leider passiert in der Praxis oft das Gegenteil und Product-Owner lassen sich von der Innovationskraft des Teams mitreißen, von Stakeholder steuern und planen Feature nach Feature oder verschleiern oder verschweigen Projektfortschritte oder planen diese nicht richtig. Doch warum ist... Weiterlesen →

Outputorientierte vs. outcomeorientierte Scrum-Teams

Immer wieder stößt man in der Praxis auf Scrum Teams die Projekte scheinbar perfekt umsetzen, und dennoch scheinen ihre entwickelten Produkte doch nicht vom Markt angenommen zu werden. Man hört dann Aussagen wie: Der Markt ist noch nicht reif... Oder das Produkt ist noch in einer Early-Stage... Das mag schon sein, aber es kann aber... Weiterlesen →

Der richtige Umgang mit Risiken bei Scrum

Bei klassischen Projektumsetzungen beispielsweise mittels Wasserfallmodell gibt es einen Projektleiter. Dieser hat unter anderem die Aufgabe, Ressourcen zu planen und Risiken zu mangen. Welche Risiken in welcher Form und mit welcher Priorität behandelt werden, entscheidet beim Wasserfallmodell klassischerweise der Projektleiter. Ein System, welches fehleranfällig und sehr stark von einer Person abhängig ist - dem Projektleiter.... Weiterlesen →

Scrum – Auf diese Dinge sollten Sie als Product-Owner bei der Priorisierung achten.

Zusammenspiel zwischen den Rollen - ein Optimierungsproblem Scrum ist simpel. Es besteht aus drei Rollen Scrum-Master, Product-Owner und dem Team. So simpel wie Scrum aber ist so kompliziert ist es auch Ideale Ergebnisse zu erhalten. Das Zusammenspiel der drei Rollen ist ein Optimierungsproblem welches immer wieder Kompromisse und Entscheidungen benötigt welche Ziele als nächstes fokussiert... Weiterlesen →

Führung von Scrum Teams – Was Scrum Teams oft nicht hören wollen

Scrum ist eine selbstorganisierte Vorgehensmethode, die das Potential hat alle Beteiligten an einem Projekt glücklich zu machen.  Anderen Artikel gehen beispielsweise auf die Freiheiten ein die das Umsetzungsteam bei Scrum genießt, oder aber auf die psychologischen Effekte die Teammitglieder motivieren und zu Höchstleistungen anspornen. Doch haben Selbstorganisation, Motivation und Freiheiten auch ihre Schattenseiten. Auch agile... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑