Das Massensterben von Digitalisierungsprojekten

Nur jedes vierte Unternehmen erzielt signifikante Umsatzsteigerungen durch Digitalisierung. Viele Digitalisierungsprojekte scheitern und werden erfolglos beendet. In Mitteleuropa stellt sich eine Digitalisierungsdepression ein. Denn laut einer aktuellen Studie von Sopra Steria Consulting erzielt bislang nur jedes vierte Unternehmen durch Digitalisierungsprojekte merkbar mehr Umsatz.  Die Gründe dafür sind vielseitig. Bei der Befragung wurden 350 Führungskräfte und... Weiterlesen →

Agile Teams – Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Agile Methoden in der Teamarbeit sind seit der Jahrestausendwende die Best-Practice in der Softwareentwicklung und sind schon länger dabei in andere (IT-ferne) Bereiche von Unternehmen vorzudringen. Dabei beschäftigen sich zahlreiche Studien mit der Etablierung von Agilität oder agilen Methoden in Teams. Doch was denkt die Wissenschaft konkret von agilen Teams? Sind diese wirklich die Best-Practice?... Weiterlesen →

Einführung in das agile Projektmanagement – Was ist agiles Projektmanagement?

Komplexität Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat die Komplexität in der Wirtschaftswelt stark zugenommen.  Die Globalisierung, die Digitalisierung, und die gestiegenen Bedürfnisse aller Verbraucher, aber besonders der jungen Generationen (Generation Y und Generation Z/Digital Natives) verlangen vielen Unternehmen drastische Änderungen ab. Viele Unternehmen sind dazu gezwungen ihre klassischen Geschäftsmodelle zu wandeln, eine digitale Transformation zu vollziehen... Weiterlesen →

Design-Thinking, agile Entwicklung, Lean-Startup, Chang-Management, Growth-Hacking – Die 5 wichtigsten Methoden für die Digitalisierung

Digitalisierung oder noch genauer die digitale Transformation ist eine große Herausforderung für etablierte Mittelstands- und Industrieunternehmen. Meist sind Digitalisierungsprojekte sehr komplexe, interdisziplinäre und die Fachabteilung übergreifende Change-Projekte, mit drastischen Änderungen von neuen Geschäftsmodellen oder Entstehung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Bildung von „internen Startups“. Bei diesen Herausforderungen, Veränderungen und großen Auswirkungen ist es nicht verwunderlich,... Weiterlesen →

Outputorientierte vs. outcomeorientierte Scrum-Teams

Immer wieder stößt man in der Praxis auf Scrum Teams die Projekte scheinbar perfekt umsetzen, und dennoch scheinen ihre entwickelten Produkte doch nicht vom Markt angenommen zu werden. Man hört dann Aussagen wie: Der Markt ist noch nicht reif... Oder das Produkt ist noch in einer Early-Stage... Das mag schon sein, aber es kann aber... Weiterlesen →

Der richtige Umgang mit Risiken bei Scrum

Bei klassischen Projektumsetzungen beispielsweise mittels Wasserfallmodell gibt es einen Projektleiter. Dieser hat unter anderem die Aufgabe, Ressourcen zu planen und Risiken zu mangen. Welche Risiken in welcher Form und mit welcher Priorität behandelt werden, entscheidet beim Wasserfallmodell klassischerweise der Projektleiter. Ein System, welches fehleranfällig und sehr stark von einer Person abhängig ist - dem Projektleiter.... Weiterlesen →

Scrum – Auf diese Dinge sollten Sie als Product-Owner bei der Priorisierung achten.

Zusammenspiel zwischen den Rollen - ein Optimierungsproblem Scrum ist simpel. Es besteht aus drei Rollen Scrum-Master, Product-Owner und dem Team. So simpel wie Scrum aber ist so kompliziert ist es auch Ideale Ergebnisse zu erhalten. Das Zusammenspiel der drei Rollen ist ein Optimierungsproblem welches immer wieder Kompromisse und Entscheidungen benötigt welche Ziele als nächstes fokussiert... Weiterlesen →

Führung von Scrum Teams – Was Scrum Teams oft nicht hören wollen

Scrum ist eine selbstorganisierte Vorgehensmethode, die das Potential hat alle Beteiligten an einem Projekt glücklich zu machen.  Anderen Artikel gehen beispielsweise auf die Freiheiten ein die das Umsetzungsteam bei Scrum genießt, oder aber auf die psychologischen Effekte die Teammitglieder motivieren und zu Höchstleistungen anspornen. Doch haben Selbstorganisation, Motivation und Freiheiten auch ihre Schattenseiten. Auch agile... Weiterlesen →

Scrum mit Kunden – Warum Scrum alleine nicht reicht

Oft brauchen Kunden fixe Budgets und Meilensteine um Software entwickel zu lassen. Viele Auftraggeber (=Kunden) müssen ein fixes Budget planen und vom Einkauf freigeben lassen, um überhaupt ein Softwareprojekt mit einem Entwicklungspartner beginnen zu können. Wie man das fixe Budget und eine Mailensteinplanung mit Scrum unter einen Hut bekommt darüber geht es in diesen Artikel. Es werden folgende Konfliktfelder zwischen SCRUM und anderen Kunden-Bedürfnissen diskutiert: Fixes Budget vs. agile Umsetzung, Fixe Meilensteine vs. agile Umsetzung, fertige Software vs. kein Kompromiss hinsichtlich der Qualität, variables Eingehen auf Feedback/Bugs vs. Entwicklung in Sprints, Domänenwissen, Produkthaftung und die Rolle des Product-Owners

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑