Software-Engineering Pattern und Antipattern: Sprint Planning – Antipattern

Inhalt 1. Kapazitäts-Overload 2. Arbeitspaktzuteilung im Planning 3. Technische-Schuld-Ignoranz 4. Keine Pufferzeiten 5. Zu detailliertes Planning 6. Zu wenig Planung 7. Kämpfen? Wofür? 8. Fehlendes Sprintziel 9. PBI-Übertragung 10. Last-Minute-PBIs 11. Quantitätsfokus und Leistungsdruck 12. Das unvorbereitete Sprint-Planning Sprint Planning - Antipattern 1. Kapazitäts-Overload Die wirkliche Kapazität des Teams ist geringer, als diejenige die zur... Weiterlesen →

Software-Engineering Pattern und Antipattern: Backlog-Antipattern

Inhalt Epic User-Stories Technical User-Stories UseCase Stories Priorisierung durch Stakeholder Backlog-Wasserfallplanung Upfront detailed Estimation Big-Backlog Veraltete User-Stories Komponenten-Backlog-Items Estimation Inflation Estimation in Workhous Fehlende Akzeptanzkriterien Title-Only-Items Copy-Paste-Backlog-Items Fehlende Backlog-Struktur Keine-Spike-Kultur Ideenspeicher für den Product-Owner Backlog-Antipattern 1. Epic User-Stories Die vom PO erfassten User Stories sind zu groß, sie gleichen eher Epics als feinen PBIs und... Weiterlesen →

Objectives and Key-Results – eine Methode zur Umsetzung der Digitalisierungsstrategie

Seit den Zeiten von Peter Drucker versucht das Management in Unternehmen das Ausformulieren von Zielen und das Führen von Mitarbeitern hin zur Zielerreichung immer mehr zu verfeinern und effizienter anzuwenden. Mit der OKR-Methode gelang es Intel und Google die Ideen von Peter Drucker an die Herausforderungen der Jetztzeit anzupassen. Dieser Artikel gibt einen Einstieg in... Weiterlesen →

Stärken digitaler Produktentwicklung

Agilität, Modularität, Anpassungsfähigkeit, Vernetztheit Im Gegensatz zu Entwicklung mit physischen Materialen sind Softwareprodukte rein digital und virtuell. Dies bringt zahlreiche Vorteile in der Planung und Umsetzung von Softwareprodukten mit sich. Software ist anpassungsfähig, entgegen eines physischen Produkts können Software-Produkte dynamisch angepasst und erweitert werden. Fehler und Änderungen können leicht ausbessert und in Sekunden ausgeliefert werden.... Weiterlesen →

Warum Scrum-Teams oft ihr Sprintziel nicht erreichen

Warum erreicht das Team das Sprintziel nicht? Diese Frage stellte mir ein befreundeter Scrum Master vor kurzem. Das Problem war, dass sein Team Sprint für Sprint die vereinbarten Sprint-Ziele nicht erreichte. Eine Frage, die jedoch nicht so einfach zu beantworten ist, denn die Ursachen können zahlreich sein und um zu einer Aussage zu kommen, muss... Weiterlesen →

Das digitale und agile Mindset für Manager

Was Sie als Manager an Mindset aufbauen und mitbringen müssen um für die digitale Transformation gewappnet zu sein. Vor einiger Zeit habe ich mit einem gestandenen Manager über Digitalisierung und agile Vorgehensmodelle gesprochen. Er ist in einem großen internationalen Konzern für die Abwicklung von Projekten zuständig und als Leiter des Project-Management-Office für alle Projektmanager verantwortlich.... Weiterlesen →

Planning Poker

In agilen Umsetzungsmethoden schätzen Teams anders als in konventionellen Methoden, denn es geht hier, neben dem Ziel eine möglichst gute Schätzung zu machen, auch darum einen Konsens im Team herzustellen. Eine der beliebtesten Methoden um dies zu erreichen ist der Planning-Poker. Dieser Artikel beschreib Was Planning-Poker ist Wofür Planning-Poker eingesetzt wird Welche Wissenschaftlichen Gedanken hinter... Weiterlesen →

Agiles Schätzen und agile Schätzmethoden

von David Theil Menschen sind schlecht, wenn es um absolute Schätzungen geht. Wie viele Kilogramm hat eine Ananas? Wie viele Kilometer sind es zwischen Berlin und Wien? Wie lange dauert es ein Haus zu bauen? Wie viele Milliarden Dollar Gewinn macht Apple? Wenn es aber um relative Schätzungen geht sind wir Menschen schon besser. Was... Weiterlesen →

Einführung in das agile Projektmanagement – Was ist agiles Projektmanagement?

Komplexität Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat die Komplexität in der Wirtschaftswelt stark zugenommen.  Die Globalisierung, die Digitalisierung, und die gestiegenen Bedürfnisse aller Verbraucher, aber besonders der jungen Generationen (Generation Y und Generation Z/Digital Natives) verlangen vielen Unternehmen drastische Änderungen ab. Viele Unternehmen sind dazu gezwungen ihre klassischen Geschäftsmodelle zu wandeln, eine digitale Transformation zu vollziehen... Weiterlesen →

Die Psychologie hinter der Effizienz und Effektivität von Scrum

Was haben Scrum und der Spiegel-Bestseller aus der Kategorie Sachbücher aus 2017 gemeinsam? Auf dem ersten Blick wenig. Beim näherer Betrachtung lassen sich aber dieselben psychologischen Muster die im Buch zu finden sind, auch bei Scrum identifizieren. Dieser Artikel wurde inspiriert durch den Spiegel-Bestseller „Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben“ von Timothy Ferriss... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑